• LOGIN
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Leitbild

Leitbild des „Forum Weiterbildung“ der fakt21 Begegnung & Bildung

Das „Forum Weiterbildung“ ist ein staatlich anerkanntes Bildungswerk. Es arbeitet unter dem Träger „fakt 21 Kulturgemeinschaft“, der seit 1996 besteht und in den Bereichen Bildung, Kultur und Beratung tätig ist. Das Bildungswerk umfasst ca. 40 Kurse pro Halbjahr (1500 – 1700 Unterrichtsstunden bzw. Teilnehmertage pro Jahr), die an verschiedenen Orten in NRW durchgeführt werden – insbesondere im Raum Bochum und Wuppertal. Die Geschäftsstelle befindet sich in Bochum im Stadtzentrum am Schauspielhaus in den Räumen des Kulturhauses OSKAR zusammen mit anderen Kultur- und Bildungsanbietern, sowie Künstlern, Therapeuten, Biographieberatern, Medizinern, Architekten und anderen. Personalmäßig ist das Bildungswerk mit zwei Bildungsreferenten und einem Mentor/Geschäftsführer ausgestattet. Darüber hinaus werden viele verwaltungsmäßige und organisatorische Vorgänge von projektbezogene Aushilfekräfte unterstützt und in Kooperation und Arbeitsteilung mit den Büros der vor Ort ansässigen Organisationen durchgeführt. Die Kurse des Bildungswerkes erreichen pro Jahr 1.300 bis 1.500 Teilnehmer, die sich für die spezifische thematische Ausrichtung in den Bereichen Gesellschaft, Ökologie, Transformation, Pädagogik, Medizin, Anthroposophie, Politik, Sozialwissenschaft und Kunst interessieren.

Das Bildungswerk entstand aus einer Kooperation und Vernetzung vieler verschiedener Institutionen wie Waldorfschulen, heilpädagogischen und therapeutischen Einrichtungen, Kindergärten, Kunstschulen, Anthroposophische Gesellschaft und Arztpraxen. Mit seiner Gründung wurde der Impuls verbunden als „Dienstleistungsorgan“ die tätigen Einrichtungen durch Kultur- und Weiterbildungsarbeit zu ergänzen, damit interessierte Menschen einen Zugang zu verschiedenen ganzheitlichen und nachhaltigen Weltanschauungen, was das anthroposophische Bildungs-, Kultur-, und Sozialanliegen ist, erhalten können.

Die inhaltlichen und methodischen Grundlagen der Bildungsarbeit schließen an die Bewegung des transformativen Lernens, der partizipatorischen und selbstorganisierten Ansatzes der Art of Hostings und die Reformpädagogik und Geisteswissenschaft Rudolf Steiners (1861-1925) an. Wert wird auf die Selbstermächtigung des Menschen gelegt, die durch innere und äußere Handlungsperspektiven und Transformationen angestoßen werden kann. Die KursteilnehmerInnen sind dementsprechend an Bildungsinhalten interessiert, die im Sinne der genannten methodischen Grundlagen ein ganzheitliches Menschen- und Weltbild repräsentieren, das sowohl die sachlich-faktischen, als auch die seelisch-geistigen Zusammenhänge umfasst. Die angebotenen Themen bilden daher ein Spektrum von gesellschaftlichen, ökologischen, biographischen, sozialwissenschaftlichen, therapeutischen, pädagogischen und geisteswissenschaftlichen Fragen, sowie Fragen der inneren Selbstschulung, Meditation und künstlerisch-kreativen Ausdrucksformen. Grundsätzlich steht allen Menschen das Bildungswerk als Stätte der Weiterbildung offen.

Zielgruppe des Bildungswerkes sind in der Regel Menschen ab 20 Jahren, die persönlich-biographische und berufliche sowie politisch-gesellschaftliche Fragen mitbringen, die sich ergänzend zu einer naturwissenschaftlichen Betrachtungsweise auf einen erweiterten spirituellen Zusammenhang richten.

Die Unternehmensziele des Forum Weiterbildung sind dementsprechend auf ein qualifiziertes Kursangebot ausgerichtet, das sich an den konkreten Fragestellungen der Kunden orientiert und weitgehend in Kommunikation mit den Teilnehmern, sowie den Kooperationspartnern entwickelt wird. Ziel des Unternehmens ist der Aufbau und die Weiterentwicklung einer modernen, der Welt und dem Geist zugewandten Bildungsstätte, die in vielfältiger Vernetzung den konkreten Lebens- und Berufsfragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gerecht werden kann.

Spezifische Leistungen des Bildungswerkes sind Kursangebote, die sich auf Kleingruppen mit größtmöglichem Übungscharakter beziehen, sowie auf Großveranstaltungen in Form von Vorträgen und Podiumsdiskussionen.

Die Kurse des „Forums Weiterbildung“ bieten weniger Frontalunterricht, sondern mehr interaktives und mitgestaltendes Lernen, Gesprächs- sowie Übeinheiten. Das Interesse für den jeweiligen Menschen ist uns dabei genauso wichtig wie der kreative, künstlerische Umgang im Miteinander in der Kursgruppe. Gemeint ist ein Bildungsangebot, das Kopf, Herz und Hand anspricht und die eigene Entwicklungsfähigkeit und Selbstschulung steigert.

Die Ressourcen der Bildungseinrichtung liegen in dem qualifizierten Dozententeam, in der ideellen Arbeitsgrundlage sowie in den entsprechend hochwertigen und künstlerisch ausgestatteten äußeren Raumverhältnissen. Die „inneren Ressourcen“ der Bildungsarbeit entstehen durch eine profunde Erarbeitung der fachlichen und geisteswissenschaftlichen sowie eine menschlich-soziale und ethisch gegründete Selbstschulung der DozentInnen, die sich insbesondere auf die Quellen stützen, die den zeitgemäßen Zukunfts-, Nachhaltigkeits- und Regenerationsbewegungen sowie der Anthroposophie entsprechen.

Das Bildungswerk „Forum Weiterbildung“ will mit seinem Angebot eine Orientierung im Wertewandel unserer gegenwärtigen gesellschaftlichen Veränderungen geben und innere sowie äußere Handlungsperspektiven und Potentiale zur Selbstverwirklichung und Selbstermächtigung den Menschen ermöglichen. Es will dadurch jeden und jede ermächtigen, den Weltgestalter in sich erwecken zu können. Und es will eine existentielle, offene und unmittelbare Verständigung in Zeiten sozialer Umbrüche und der Zunahme der Veränderungsgeschwindigkeit in Alltag und Beruf möglich machen. Es will ein Netzwerk von Mensch zu Mensch sein, an dem die TeilnehmerInnen jederzeit mitwirken können.

Die pädagogische und konzeptionelle Ausgestaltung der Angebote orientieren sich an den Fragen der Teilnehmer und an den Anforderungen, die das moderne Berufs- und Alltagsleben an den heutigen Menschen stellen. „Keiner akzeptiert mich auf Dauer so, wie ich jetzt bin – also muss ich mich verändern“. Der Beruf, mein soziales Umfeld und der gesellschaftliche Wandel sprechen eine eindeutige Sprache: Stillstand bedeutet Rückschritt! Persönliche Weiterbildung bedeutet: Mit Veränderungen leben lernen! Die Ich-Persönlichkeit des Menschen wird zum Kunstwerk einer permanenten schöpferischen Tätigkeit.

Eine Beschreibung für den Erfolg unserer Arbeit im Sinne eines gelungenen Lernergebnisses ergibt sich für uns demnach aus folgenden Merkmalen:

Die eigenen, im Menschen vorhandenen Potentiale werden spürbar geweckt.

Es entsteht eine feinere Aufmerksamkeit auf dem Felde der Selbstbeobachtung, der aktiven Selbstentwicklung und im „entdecken“ von Sinnzusammenhängen.

Es entsteht ein Zuwachs an Selbstsicherheit, Fachkenntnis und sozialer Verantwortung.

Es entsteht eine gesteigerte Motivation mit Lernaufgaben umzugehen, die das Leben an mich stellt.

Es entsteht eine Aktivität, Selbstständig und Eigenverantwortlich in den Lernvorgang einzusteigen (Weiterentwicklung der Selbstlernfähigkeiten).

Der Sinnbezug zwischen dem Lernenden und der Welt wird einsichtiger und dadurch auch mit zum Motivationsfaktor.

Die eigene Lebens- und Berufssituation hat sich qualitativ verbessert.

FAQ

Für Ihre berufliche Weiterbildung können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Prämiengutscheinfür eine Weiterbildung in Höhe von maximal 500 Euro erhalten. Weitere Infos unter:bildungspraemie.info

Arbeitnehmer haben einen Anspruch auf Bildungsurlaub, Bildungszeit oder Bildungsfreistellung.Bei dieser Förderung erhalten Sie bis zu fünf zusätzliche bezahlte Urlaubstage im Jahr oder bis zu zehn Tage in zwei Jahren zum Zweck der berufsbezogenen Weiterbildung, aber auch zur politischen Bildung.
Einen Überblick über anerkannte Kurse bietet die Seite bildungsurlaub.de

Wenn Sie an einem der angebotenen Kurse teilnehmen möchten, können Sie die Kontaktdaten für die Anmeldung in der jeweiligen Beschreibung entnehmen. Sie finden dort die Ansprechpartner*innen, E-Mail-Adressen und / oder Telefonnummern vermerkt. Für unsere internen Kurse und Veranstaltungen bieten wir die Möglichkeit, ihre Anmeldung zu jeder Zeit über unsere Webseite per ONLINE-FORMULAR einzureichen. Alternativ können Sie sich auch wie gewohnt per E-Mail bzw. Tel. anmelden. Für persönliche Gespräche bitten wir um eine vorherige Terminabsprache.

Sie bieten einen Kurs in NRW an, der in unser Profil passt? Sie sind keinem Bildungswerk angeschlossen? Sie möchten gerne, dass wir Ihre Termine veröffentlichen?

Gerne können Sie sich mit uns in Verbindung setzen:
0234 – 333 6749 oder info@fakt21.de

Ansprechpartnerin: Birgit Beßler

Kontakt

fakt 21 Kulturgemeinschaft gGmbH
Oskar-Hoffmann-Straße 25
44789 Bochum

Tel:0234-3336749
Fax:0234-3336745

info(at)fakt21.de

Ihre Ansprechpartner*in

 

Christopher Becker,

Bildungsreferent

 

 

Philip Stoll,

Bildungsreferent

 

 

top
X